Das Prinzip des Schnapsbrennens


Das Prinzip nach dem Schnäpse gebrannt werden, ist seit Jahrhunderten unverändert. Ein mehr oder weniger flüssiges Ausgangsmaterial (die Maische) wird solange erhitzt bis die flüchtigen Bestandteile in die Gasphase ( Dampf ) übergehen. Kühlt man den Dampf dann wieder ab, so erhält man die kondensierten Bestandteile in flüssiger Form.
Somit wird von einem aus mehreren Komponenten bestehendes Gemisch (Ausgangsmaterial)
eine bestimmte Komponentengruppe ( bei Schnaps der Alkohol und die Aromastoffe) abgetrennt.
   
Nur die Gerätschaften welche zur Destillation von Schnaps verwendet werden haben sich durch den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt verändert. Die Materialien sind heute hochwertigster Edelstahl und edles Kupfer. Hinzugekommen sind z.B. die Frakttionierkolonne und Dephlegmator welche ein reineres Destillieren mit geringerem Risiko und Aufwand ermöglichen.

 

Vereinfachte Darstellung und Erklärung einer modernen Brennanlage

Zur genaueren Erklärung bitte die Zahlen oder entsprechende Komponente anklicken!

 

Details zu einer modernen Brennanlage

 

1. Brennraum
2. Befüllung
3. Helm
4. Geistrohr
5. Kühler
6. Vorlagegefäss m. Alkoholmeter
7. Destillatablauf
8. Cyanid Katalysator
9. Delphlegmator
10. Temperaturmesser
11. Überdruckvetil
12. Druckmesser
13. Kühlwasserzulauf
14. Kühlwasserablauf